Jahrestagung 2017 in Rostock

Alterung – Arbeit – Gesundheit

Zeitraum: 19. – 21. September 2017

Ort: Rostock

Zum Programm

 

 

Zusammenfassung

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Demographie (DGD) fand vom 19.-22. September 2017 gemeinsam mit der Statistischen Woche an der Universität Rostock statt. Das Schwerpunktthema der Tagung lautete „Alterung-Arbeit-Gesundheit“. In insgesamt 17 Sessions wurden sowohl Entwicklungen im Bereich Gesundheit, Lebenserwartung und Arbeitskräftepotenzial diskutiert als auch neue Entwicklungen im Bereich der Migration und Integration, der Fertilität sowie demografischer Methoden vorgestellt. Neben dem Eröffnungsvortrag der Präsidentin der DGD, Gabriele Doblhammer, zur Entwicklung von Demenzerkrankungen und deren Einflussfaktoren unter Berücksichtigung der Lebenslaufperspektive, wurde die Tagung durch Key Note Lectures von Gerard van den Berg (Einfluss von frühen Lebensumständen auf Outcomes im späteren Leben), Mikko Myrskylä (Späte Mutterschaft und deren Auswirkung auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mutter und Kind), Oliver Razum (Zur Gesundheit von Migrantinnen und Geflüchteten) und Emilio Zagheni („Big Data“) bereichert.

In der abschließenden Podiumsdiskussion diskutierten Tatjana Mika (Deutsche Rentenversicherung), Alexia Fürnkranz-Prskawetz (Vienna Institute of Demography), Robert Fenge und Gabriele Doblhammer (beide Universität Rostock) unter der Moderation von Andreas Edel (Population Europe) über die aktuellen Facetten des demografischen Alterungsprozesses und den damit verbundenen Herausforderungen für die Arbeitswelt und die gesundheitliche Versorgung.

Ein besonderes Augenmerk wurde außerdem auf den wissenschaftlichen Nachwuchs gelegt. Das während der Jahrestagung erstmalig angebotene Nachwuchsfrühstück erfreute sich großer Resonanz. Darüber hinaus wurde auch eine Reihe von Preisen für den wissenschaftlichen Nachwuchs vergeben. Den Best-Paper Award erhielt Tobias Vogt vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock. Benjamin Aretz (Universität Rostock), Hannah Neppl (Ludwig-Maximilians-Universität München) sowie Georg Wenau (Max-Planck-Institut für demographische Forschung) erhielten jeweils einen Award für die besten Poster.

Die nächste Jahrestagung findet vom 14. bis 16. März 2018 in Köln statt und wird zusammen mit der Nederlandse Vereniging voor Demografie (NVD) organisiert. Das DGD-Schwerpunktthema lautet dann „Familie, Fertilität und Generationenbeziehungen“. Konferenzbeiträge können noch bis zum 31.12.2017 unter https://dgd-online.de/jahrestagung/jahrestagung-2018-in-koeln/ eingereicht werden.

 

Preisträger der DGD-Jahrestagung 2017 

Auch dieses Jahr wurde der Allianz-Nachwuchspreis für herausragende Masterarbeiten sowie Dissertationen vergeben. Zum ersten Mal wurden auf der diesjährigen DGD-Jahrestagung der Best Poster Award sowie der Best Paper Award für herausragende wissenschaftliche Beiträge von Nachwuchswissenschaftlern mit demographischem Bezug ausgezeichnet.

 

Allianz-Nachwuchspreis

  • Andreas Herwig, Dissertation:
    Erwerbspositionen von Migranten in Europa und der Einfluss der Bildungssysteme

 

  • Daniela Weber, Dissertation:
    An international perspective on aging and cognitive decline

 

  • Thomas Altenhoven, Masterarbeit:
    Non-resident Fathers and their Children’s Psychosocial Well-being

 

  • Dominik Domhoff, Masterarbeit:
    Religionszugehörigkeit und Mortalität: Ergebnisse einer ökologischen Studie in Deutschland

 

Best Paper Award

Tobias Voigt, Gewinner des Best Paper Award 2017

 

 

Best Poster Award

  • Benjamin Aretz, Universität Rostock:
    Veränderungen des Lebensumfeldes und Gesundheit:
    Eine Längsschnittstudie auf Basis des GSOEP
Benjamin Aretz, Gewinner des Best Poster Award 2017

 

  • Hannah Neppl, Ludwig-Maximilians-Universität München:
    Migration 1996-2015 in München: Demographische und räumliche Strukturen
Hannah Neppl, Gewinnerin des Best Poster Award 2017

 

  • Georg Wenau, Max-Planck-Institut für demographische Forschung:
    Der Einfluss der Partnerschaftsbiographie auf die subjektive Gesundheit im Alter:
    Eine Längsschnittstudie auf Basis des SOEP
Georg Wenau, Gewinner des Best Poster Award 2017