Willkommen bei der DGD

Die Deutsche Gesellschaft für Demographie (DGD) fördert die demografische Forschung und Lehre sowie den Austausch zwischen Wissenschaft und gesellschaftlichen Akteuren. Ziele der DGD sind die Verbreitung demografischen Wissens und die Verbesserung der Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit der demografischen Entwicklung.

 

Masterprogramm: Demography and Social Inequality 

Die Universität zu Köln und die Universität Groningen bieten gemeinsam ein englischsprachiges, zweijähriges Doppelmasterprogramm an, bei dem Studierende mit zwei Masterabschlüssen abschließen. Ein Schwerpunkt des Studiums liegt auf der quantitativen Methodenausbildung und der Anwendung von Datenanalyse-Tools auf Fragestellungen an der Schnittstelle von soziologischer und demographischer Forschung.

Bewerbungsfrist: 15. Mai 2024

Weitere Informationen zum Programm und einen Registrierungslink zu einer Info Session am 17. April 2024 finden sich hier.

Dienstagsdialoge des Einstein Centers Population Diversity

Bevölkerungsvielfalt, Gesundheit und Familie. Auf dem Weg zu einer neuen Forschungs- und Politikagenda

Dienstag, 9. April 2024, 13-14 Uhr (Zoom)

(in deutscher Sprache mit englischer Übersetzung)

Die Zusammensetzung unserer Bevölkerung wird immer vielfältiger hinsichtlich Alter, Geschlecht, Familie, Bildung und Migrationshintergrund. Was bedeuten diese Entwicklungen für soziale Ungleichheit und gesundheitliche Disparitäten? Stellt die zunehmende Bevölkerungsdiversität Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vor neue Herausforderungen? Welche neuen Anforderungen stellen sich an die Gesundheits- und Familienpolitik? Was kann die Forschung hierzu an Evidenz beisteuern? Und benötigen wir ein neues Verständnis von Diversität?

Es diskutieren:

mehr Dienstagsdialoge des Einstein Centers Population Diversity

Seminar „Angewandte Zeitreihenanalyse mit R“

Patrizio Vanella, Sprecher des DGD Arbeitskreises Demografische Methoden, veranstaltet in diesem Semester ein Seminar über zoom an der Universität Rostock mit dem Titel „Angewandte Zeitreihenanalyse mit R“ Das Seminar ist offen für externe Teilnehmer, die bei einem erfolgreichen Abschluss des Kurses ein Zertifikat des DGD Arbeitskreises Demografische Methoden erhalten können.

Eine genauere Beschreibung dazu findet sich hier: Universität Rostock – Seminar: Angewandte Zeitreihenanalyse mit R (uni-rostock.de)

Anmeldung bitte an patrizio.vanella@aQua-institut.de

Call for Papers: Contemporary Changes in Medically Assisted Reproduction: The Role of Social Inequality and Social Norms

Anne-Kristin Kuhnt (University of Rostock), Jörg Rössel (University of Zurich), and Heike Trappe (University of Rostock) announced a call for paper on „Contemporary Changes in Medically Assisted Reproduction: The Role of Social Inequality and Social Norms“ for a special issue of „Social Inclusion“.

Submission of Abstracts: 1-15 October 2024
Submission of Full Papers: 15-30 March 2025
Publication of the Issue: December 2025

For detailed information on the call for papers see here