Prof. Dr. Norbert Schneider

Curriculum vitae

Aktuell

  • Direktor des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung

Werdegang

  • Studium der Soziologie an den Universitäten Erlangen und Bamberg 1976 bis 1982
  • 1982 bis 1995: Promotionsstipendiat und wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Bamberg und Nürnberg
  • 1995 bis 1997: Arbeitsbereichsleiter und Vertreter des Institutsleiters am Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb)
  • 1997 bis 2009: Professor für Soziologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • seit WS 2009/2010 wiederholt Gastprofessor an der Universität Wien
  • seit April 2009: Gastprofessor für Soziologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • seit März 2012: Honorarprofessor an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2008–2010: Präsident der European Society on Family Relations
  • 2007–2009: Mitglied des Vorstands der European Sociological Association (ESA)
  • 2003 bis 2011 Mitglied des Landesbeirats für Familienpolitik des Landes Rheinland-Pfalz
  • seit 2010: Mitglied des Expertenrates Demografie beim Bundesministerium des Innern
  • 2010–2012: Mitglied der Sachverständigenkommission zur Erstellung des Achten Familien­berichts beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
  • seit 2010 Mitglied des Demografiebeirats des Landes Sachsen-Anhalt

Forschungsschwerpunkte

  • Forschungsschwerpunkte: Familie, Fertilität, Mobilität

Anschrift

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung
Friedrich-Ebert-Allee 4
65189 Wiesbaden