Neue Publikation des DZA zum „Altern und Wandel“ erschienen

Die Lebensphase Alter hat viele Facetten und sie wandelt sich: Ältere Menschen sind heute aktiver als vor 20 Jahren. Sie sind länger erwerbstätig, engagieren sich häufiger ehrenamtlich, sie treiben mehr Sport und sind mehrheitlich sozial gut eingebunden. Nehmen aber auch die Ungleichheiten im Alter zu?Befunde zu dieser Frage liefert der Deutsche Alterssurvey (DEAS), die bundesweit wichtigste repräsentative Langzeitbefragung von Menschen ab 40 Jahren. Das Buch zum DEAS 2014 stellt einen wesentlichen Teil der Sozialberichterstattung zum Thema Alter dar, ist Grundlage der Seniorenpolitik auf Bundesebene und Impulsgeber der sozial- und verhaltenswissenschaftlichen Alternsforschung.

Es steht in der Printversion über den Springer-Verlag und als Open-Access-Publikation hier zum Download zur Verfügung.

ISA World Congress of Sociology 2018 in Toronto

Vom 15. – 21.07.2018 findet der diesjährige ISA World Congress of Sociology in Toronto, Canada, statt. Thema ist „Power, Violence and Justice: Reflections, Responses and Responsibilities“.

Globale wirtschaftliche und geopolitische Prozesse erhöhen die Relevanz der Themen Macht, Gewalt und Gerechtigkeit. Krisen und massive Vertreibungen von Menschen, Rassismus, Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit sind allgegenwärtig.  Der XIX. ISA-Weltkongress für Soziologie wird sich darauf konzentrieren, was und wie Wissenschaftler, öffentliche Intellektuelle, politische Entscheidungsträger, Journalisten und Aktivisten aus verschiedenen Bereichen zum Verständnis von Macht, Gewalt und Gerechtigkeit beitragen können.

Weitere Informationen zum Kongress 

Neue BBSR-Online-Publikation Nr. 04/2017

Im Zuge der Dezembertagung der DGD Arbeitskreise „Städte und Regionen“ und „Migration, Integration, Minderheiten“ ist eine BBSR-Online-Publikation zum Thema „Regionale Implikationen der Zuwanderung
aus dem Ausland in Deutschland“ erschienen.

Zur Publikation

>> zu weiteren Publikationen des Arbeitskreises „Städte und Regionen“

>> zu weiteren Publikationen des Arbeitskreises „Migration, Integration, Minderheiten