Bevölkerungsvorausberechnung

14. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder veröffentlicht

Am 27. Juni 2019 hat das Statistische Bundesamt die 14. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt. An diesem nicht allzu heißen Donnerstagmorgen haben sich etwa 20 Journalisten im Tagungszentrum bei der Bundespressekonferenz eingefunden. Die Pressekonferenz wurde zudem live im Internet übertragen. Fragen wurden sowohl von den anwesenden Journalisten gestellt als auch online übermittelt. Alle auf Pressekonferenz verbreiteten Unterlagen sowie weiterführende Informationen sind auf der Destatis-Webseite zu finden.

Anschließend fand im i-Punkt Berlin des Statistischen Bundesamtes ein Fachgespräch statt. Etwa 50 Teilnehmende aus Ressorts, dem Bundestag, von Auslandsvertretungen und Verbänden haben sich über die Ergebnisse und Annahmen der 14. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung informiert sowie einen „Wegweiser“ durch die umfangreiche Rechnung und praktische Hinweise zur Interpretation der Ergebnisse erhalten.

Die 14. zwischen den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung bietet Ergebnisse für Deutschland und die Bundesländer bis 2060. Sie beruht auf der Bevölkerung des Jahres 2018, die einerseits durch eine starke Nettozuwanderung und gestiegene Geburten der letzten Jahre und andererseits durch eine bereits vorangeschrittene Alterung gekennzeichnet ist. Die getroffenen Annahmen zu den demografischen Komponenten haben eine größere Spannweite als in den früheren Rechnungen. Dennoch zeigt die 14. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung kein völlig anderes Bild der demografischen Zukunft Deutschlands. Wie Sabine Bechtold, Direktorin beim Statistischen Bundesamt, betonte, weisen vor allem drei Befunde auf die wesentlichen Herausforderungen für Politik und Gesellschaft: eine sinkende Zahl der Menschen im Erwerbsalter, eine bedeutsame Zunahme der Zahl der älteren Menschen ab 80 Jahre und die sich weiter verschärfenden regionalen Disparitäten. Diese Veränderungen sind keine weit entferne Zukunft mehr, sie werden sich bereits während der kommenden zwanzig Jahren vollziehen.

Für alle Interessenten sind Ergebnisse für Deutschland und die Bundesländer hier verfügbar:

www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Bevoelkerungsvorausberechnung/_inhalt.html

https://service.destatis.de/bevoelkerungspyramide/ https://service.destatis.de/laenderpyramiden/

DAZU: Der Wegweiser mit Informationen zu den Daten