Dienstagsdialoge des Einstein Centers Population Diversity

362 Jahre später. Quo vadis, Demografie?

Die Demografie blickt auf eine große Tradition zurück. Sie wurde 1662 mit der Bevölkerungsstudie des Londoner Händlers John Graunt begründet. Daran erinnert jedes Jahr der European Day of Demography am 4. Februar. Aber wie steht es um ihre Zukunft? Welche Themen treten heute in den Vordergrund? Und was sind die wichtigsten künftigen Herausforderungen, bei denen die Demografie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft beraten kann – und sollte?

Im Rhamen der Dienstagsdialoge des Einstein Centers Population Diversity „Zur Zukunft unseres Zusammenlebens“ diskutieren hierzu am Dienstag, 6. Februar 2024, 13-14 Uhr die Bevölkerungsökonomin und Direktorin des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung Prof. Dr. C. Katharina Spieß, der Bevölkerungswissenschaftler und Direktor des Vienna Institute of Demography der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Prof. Dr. Marc Luy und der Historiker und Leiter des europäischen Netzwerks Population Europe Dr. Andreas Edel.

Zur Anmeldung geht es hier.