Jahrestagung 2018 in Köln

Fertilität, Familie und Generationsbeziehungen

Zeitraum: 14. – 16. März 2018
Ort: Universität zu Köln

Conference-Guide

 

Zusammenfassung

Die Jahrestagung fand in Zusammenarbeit mit der Nederlandse Vereniging voor Demografie an der Universität zu Köln statt. Das Schwerpunktthema der Tagung lautete „Familie, Fertilität und Generationenbeziehungen“. In insgesamt 13 Session und 12 Postern wurden neueste Erkenntnisse im Bereich Generation, Gesellschaft und Familie diskutiert und Entwicklungen in den Bereichen Migration, Wohnungsmarkt, Gesundheit und Adaptionsprozessen sowie demografische Daten und Methoden vorgestellt.

Eröffnet wurde die Jahrestagung von der Präsidentin Gabriele Doblhammer. Die darauffolgenden Key Note Lectures von Tilman Mayer (Schlaglichter aktueller nationaler und internationaler Herausforderungen der Demografie), Leo van Wissen (Dutch Demography in perspective: celebrating 90 years Netherlands Demographic Society in 2018) und Hans-Peter Klös (Demografie, Wachstum und Wohlstand: volkswirtschaftliche Implikationen der demografischen Transition) bereicherten die Jahrestagung mit einem Überblick über aktuelle demografische Herausforderungen in verschiedenen wirtschaftlichen und politischen Handlungsfeldern.

Als bewährtes Format aus dem letzten Jahr fand auch dieses Jahr wieder das Karrierefrühstück für Nachwuchswissenschaftler statt. Dieses bot den jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit, sich in ungezwungener Atmosphäre mit erfahrenen Demografen über ihre Zukunftsperspektiven auszutauschen.

In der abschließenden Podiumsdiskussion diskutierten Tilman Mayer (Universität Bonn), Friederike Dahns (BMI) und Nikola Sander (BiB) unter der Moderation von Andreas Edel (Population Europe) über die Herausforderungen der nächsten Bundesregierung aus Sicht der Demografie.

Schließlich wurde auch für das gesellige Beisammensein und das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt. Beim Empfang im Restaurant „Haus Unkelbach“ konnten sich die Teilnehmer am zweiten Tagungstag bei echtem Kölsch und einem deftigen Buffet weiter austauschen und den Abend ausklingen lassen.

 

Preisträger der DGD-Jahrestagung 2018 

 

Allianz-Nachwuchspreis


Laszlo Nemeth, Dissertation: „Identifying the Parsimonious Model for Adult and Old-Age Human Mortality: Statistical Evidence, Applications and Consequences“

Moritz Heß, Dissertation: „Preferred and Expected Retirement Age in Germany and Europe.

Mareike Bünning, Dissertation: „Parental Leave for Fathers: Consequences for Men’s Work and Family“

Sophia Maria Fauser, Masterarbeit: „Time Availability and Housework: The Effect of Unemployment on Couples’ Division of Household Labor“

 

Best-Paper Award


Sandra Krapf (Mannheim Center for European Social Research) für „Moving in or breaking up? The role of distance in the development of romantic relationships”

 

Best-Poster Award


Cristina Samper Mejia (Hertie School of Governance) für „Lifecourse patterns of female migrants in Germany: The interplay of employment and fertility trajectories since arrival“

Bettina Hünteler (Univsersität zu Köln) für „Mismatch between public childcare-related attitude and behavior – A comparative analysis between eleven Central Eastern and Western European countries“

Sarah Ludwig-Dehm (Pennsylvania State University) „The Importance of Different Geographic Levels for the Effect of Racial and Ethnic Diversity on Trust“